Ihr Draht zu uns: (030) 88 66 87 0

Aktuelles

Steuerberatungskosten als Sonderausgaben abzugsfähig?

weiterlesen

Alle Sachzuwendungen sind für den Arbeitnehmer steuerfrei und sozialversicherungsfrei?

Nein, aber … Unabhängig vom Einkommen und von der geleisteten Stundenzahl jedes Arbeitnehmers können Gratifikationen in Sachform durch den Arbeitgeber zugewendet werden. Das heißt auch geringfügig Beschäftigte Arbeitnehmer können Sachbezüge als Gratifikation erhalten. Um die monatliche Freigrenze von 44 € ...

weiterlesen

Gebrauchtwagenverkauf innerhalb eines Jahres nach Anschaffung steuerbar

  Die Veräußerung eines Gebrauchtwagens innerhalb eines Jahres nach Anschaffung ist nach § 23 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 Einkommensteuergesetzes (EStG) steuerbar.   Im Streitfall erwarb der Kläger ein gebrauchtes BMW-Cabrio und verkaufte es binnen Jahresfrist. Den Veräußerungsverlust macht er vergeblich in seiner ...

weiterlesen

Haushaltsnahe Dienstleistungen auch für Bewohner von Seniorenheimen

    Bewohner eines Seniorenheims, die dort über eine eigene Wohnung verfügen, können für haushaltsnahe Dienstleistungen des Heimbetreibers auf Grund eines Heimvertrags die Steuerermäßigung des § 35a EStG in Höhe von maximal 600 Euro in Anspruch nehmen. Dies hat der 6. Senat des Finanzgerichts Hamburg ...

weiterlesen

Lohnsteuerklassenwechsel während des Bezuges von Elterngeld rechtsmäßig

 Die Sozialgerichte Dortmund und Augsburg haben entschieden, dass werdende Eltern ihre Steuerklassen zur Erhöhung des Elterngeldes von Klasse IV in Klasse III ändern können (Sozialgericht Augsburg, Urteil vom 08.07.2008).

weiterlesen

Rechnungen für Handwerkerleistungen

Die Bundesregierung hat die Förderung für 2009 verdoppelt. Handwerkerleistungen reduzieren die tarifliche Einkommensteuer maximal um 1.200,00 €. Somit sind Kosten für Handwerker, Maler, Gärtner sowie Schornsteinfeger im eigenem Haushalt zu 20 % abziehbar.   12. Januar 2009

weiterlesen

Haftung der Bank bei Überteurung

Der Bundesgerichtshof bestätigte (Az. XI ZR 221/07), dass eine Bank sich schadenersatzpflichtig machen kann, wenn diese einen Kreditkunden nicht vor dem Kauf einer überteuerten Wohnung hinweist. Wenn die Mitabeiter der Bank wissen oder nur den Verdacht haben, dass der Kaufpreis etwa doppelt so hoch wie der Verkehrswert ist, ist das Geldinstitut zu einer Warnung ...

weiterlesen

Konkrete Leistungsbeschreibung in Rechnungen

Laut BFH-Urteil vom 08.10.2008 (V R 59/07) reicht es nicht aus, eine Leistung beispielsweise mit der Bezeichnung " für technische Beratung und Kontrolle im Jahr 2006 " zu beschreiben. Die Angaben in der Rechnung müssen konkretisiert werden und eine genaue Identifikation der Leistung zulassen, andernfalls wird der Vorsteuerabzug für den ...

weiterlesen

Haftungsausschluss für insolvente Mieter

Sobald ein Vertragsverhältnis zwischen einem Versorgungsunternehmen und einem berechtigten Dritten zur Grundstücksnutzung besteht, ist der Grundstückseigentümer nicht verpflichtet die Wasserkosten seines insolventen Mieters zu übernehmen. So begründeten die Richter des Bundesgerichthofes (Az. VIII ZR 293/07) ihre Entscheidung. 16. Januar ...

weiterlesen

Eltern sollten Steuerbescheide offen halten

Derzeit laufen Klagen an den Finanzgerichten Sachsen (Az. 6 K 1240/07), Niedersachsen (Az. 10 K 200/07) und Hessen ( Az. 8 K 2151/07) wegen einer höheren Abzugsfähigkeit von Kinderbetreuungskosten. 19. Januar 2009

weiterlesen

Künstlersozialabgabe unzulässig?

Die Künstlersozialkasse hat den Charakter der Umsatzsteuer. Der Art. 33 Abs. 1 der 6. EG-RL untersagt jedoch den Mitgliedsstaaten der EU eine weitere Steuer beizubehalten oder einzuführen, die den Charakter einer Umsatzsteuer hat. Der Unternehmerverband DIE FAMILIENUNTERNEHMER - ASU e. V. strebt ein Musterverfahren an. 20. Januar 2009

weiterlesen

Abschlussgebühr für Bausparverträge unzulässig?

Die Verbraucherzentrale hat stellvertretend die Schwäbisch Hall, Deutscher Ring und BHW verklagt. Der Bundesgerichtshof verkündet frühestens im Jahr 2010 ein Urteil. 23. Januar 2009

weiterlesen