Ihr Draht zu uns: (030) 88 66 87 0

Aktuelles

Höhere Umzugspauschale

Die Umzugspauschale wurde für Arbeitnehmer für 2008 und 2009 angehoben. Dieser Steuervorteil steht Berufstätigen zu, die aus beruflichen Gründen umgezogen sind oder bei denen sich durch den Umzug eine Zeitersparnis von mindestens einer Stunde ergibt. 26. Januar 2009

weiterlesen

Eingetragene Lebensgemeinschaft

Der Splittingtarif kann bislang nicht von eingetragenen Lebensgemeinschaften genutzt werden. Sinnvoll ist die Offenhaltung der Einkommensteuerbescheide, da eine Verfassungsbeschwerde eingereicht wurde (2 BVR 266/08).  09. Februar 2009

weiterlesen

Mehr Rechte für Handwerker

Durch das am 01. Januar 2009 in Kraft getretene "Forderungssicherungsgesetz" soll die Zahlungsmoral der Kunden verbessert und Insolvenzrisiken von Handwerksbetrieben verkleinert werden. 10. Februar 2009 

weiterlesen

Strafzahlung

Seit dem 01.01.2009 gilt auch für private Versicherungen eine Versicherungspflicht. Für jeden nicht versicherten Monat wird ein Monatsbeitrag als Strafprämie fällig. Bei Versicherungsbeginn im 2. Halbjahr müssen 6 Monate gezahlt werden, danach ein Sechstel der Monatsprämie. 19. Februar 2009

weiterlesen

Bonitätsabstufung

Viele Banken deklarieren die Anfrage nach Angeboten für Ratenkredite eines Kunden bei der Schufa als Kreditantrag. Zum Schutz sollte sich der Bankkunde von dem Kreditinstitut stets bestätigen lassen, dass dieses der Schufa wahrheitsgemäße Angaben macht. 20. Februar 2009 

weiterlesen

Erstattung Wasseranschluss

Seit 2000 berechnen Gemeinden Bauherren 16% Mehrwertsteuer, seit 2007 19% auf die Kosten des Wasseranschlusses. Jetzt haben der EuGH (C-442/05) und der BFH (V R 61/03) entscheiden, dass nur 7% zulässig sind. Daher können Bauherren die zu viel gezahlte Steuer von Ihrer Gemeinde rückwirkend bis 2000 zurückverlangen. 24. Februar 2009

weiterlesen

Keine Privatnutzung für ungeeignete Dienstwagen

Der BFH hat mit Urteil vom 18.12.2008 entschieden, dass Dienstwagen von der 1%-Regelung ausgenommen sind, sofern diese nach deren objektiven Beschaffenheit und Einrichtung für private Zwecke ungeeignet sind. Ob dieses Fahrzeug dennoch privat genutzt wird, bedarf einer einzelnen Feststellung. 27. Februar 2009

weiterlesen

Reisekosten

Bei der Verbindung einer Geschäftsreise mit dem Privaturlaub, kann der berufliche Kostenanteil steuerlich geltend gemacht werden. Dieses Urteil wurde vom Finanzgericht Rheinland-Pfalz (Az: 4 K 2076/05) bezüglich der Kostenaufteilung konkretisiert. 02. März 2009 

weiterlesen

Versicherungsprovisionen

Die Versicherungsprovision muss voll versteuert werden, wenn Versicherte sich gegenseitig eine Police vermitteln oder bei Scheingeschäften, bei denen die Provision an den Versicherten zurückfließt. (BFH IX R 34/07) 10. März 2009 

weiterlesen

Entlastungsbetrag für Alleinerziehende

Das Kind, das bei einem Elternteil gemeldet ist, der mit einem neuen Partner zusammenlebt und somit nicht mehr als alleinerziehend gilt, erhält der andere Elternteil u. U. den steuerlichen Entlastungsbetrag. (FG Berlin-Brandenburg, Urteil v. 13.08.2008, 7 K 7038/06 B, rkr.) 07. April 2009

weiterlesen

Abgabe Vordruck "Anlage EÜR" keine Pflicht

Die Unternehmer, die Ihren Gewinn durch eine Einnahmenüberschussrechnung ermitteln sind gemäß des Urteils des FG Münster (Az. 6 K 2187/08) nicht dazu verpflichtet, den amtlichen Vordruck "Anlage EÜR" auszufüllen.  16. April 2009

weiterlesen

Handwerkerrechnung aus Vorjahren

Ein Rest der Handwerkerrechnung, die im Vorjahr nicht mehr angesetzt werden konnte, kann auch im Folgejahr nicht mehr steuerlich geltend gemacht werden. (BFH, VI R 44/08) 23. April 2009

weiterlesen