Im Falle einer bestätigten Infektion mit dem Corona Virus wird der behandelnde Arzt eine Arbeitsunfähigkeit bescheinigen. In diesem Fall sind die Mitarbeiter arbeitsunfähig krank und die Unternehmen sind verpflichtet bis zu sechs Wochen das Gehalt weiter zu zahlen. Die Erstattungen richten sich nach dem bekannten AAG (U1 Umlage).

Im viel wahrscheinlicheren Fall der angeordneten Quarantäne durch das Gesundheitsamt müssen die Unternehmen die Vergütungen der Mitarbeiter weitergewähren. Die (Berliner) Unternehmen erhalten einen Erstattungsanspruch gegenüber der Senatsverwaltung der Finanzen – VD A 22 -, Klosterstr. 59, 10179 Berlin. Der Anspruch ist innerhalb von drei Monaten zu stellen und dem Antrag ist eine Bescheinigung über die Höhe des Verdienstausfalls und der gesetzlichen Abzüge beizufügen.

Die Antragsstellung übernehmen wir für Sie.
Bitte beauftragen Sie uns unter empfang@stb-aust.de

 

 

 

Durch klicken hier gelangen Sie auf unsere Informationsübersicht zum Thema CORONA – COVID-19 inklusive Informationen im Newsticker-Format

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf:

Sie können uns eine E-Mail senden und wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search