Alle Informationen zum Soforthilfepaket IV.2.0 für KMU im Kultur- und MEdienbereich auf einen Blick:

Beginn der Antragstellung:
Montag, 31. August 2020, 9 Uhr bis Freitag, 04. September 2020, 18 Uhr.

Anträge können ausschließlich in einem online-basierten Antragsverfahren über die Website der Investitionsbank Berlin gestellt werden.

Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen im Kultur- und Medienbereich,

  • die entweder nicht regelmäßig oder nicht überwiegend öffentlich gefördert werden
  • mit in der Regel mindestens 2 Beschäftigten (in Vollzeitäquivalent)
  • mit Betriebsstätte oder Unternehmenssitz in Berlin und
  • die bei einem Berliner Finanzamt angemeldet sind.
    • Der jährliche Umsatz darf im Mittel 10 Millionen Euro nicht überschreiten.
    • Es wird erwartet, dass sich die Durchschnittshöhe des Zuschusses auf rund 25.000 EUR belaufen wird.
    • Die Zuschusshöhe wird auf maximal 500.00 Euro begrenzt und orientiert sich an einem glaubhaft versicherten Liquiditätsengpass für die auf die Antragstellung folgenden drei Monate.
    • Die Entscheidung über einen Zuschuss erfolgt auf Basis der Relevanz für das Kulturleben in der Stadt und den Medienstandort Berlin.  Maßgeblich für die Entscheidung ist zudem eine betriebswirtschaftliche Prüfung.

 

Wichtig ist, dass Antragstellende alle relevanten durch den Bund und das Land bereitgestellten Hilfsmaßnahmen genutzt haben.
Insbesondere ist es eine Voraussetzung der Soforthilfe IV 2.0, dass sofern möglich, die Überbrückungshilfe des Bundes in Anspruch genommen wird.
Über Soforthilfe IV 2.0 können dann ergänzende Mittel in Anspruch genommen werden.

 

Weitere Informationen zum Programm, zur Antragstellung und einen ausführlichen FAQ-Katalog finden Sie seit dem 24. August 2020, auf der Webseite der Investitionsbank Berlin.

 

QUELLE: Rundmail der Kreativwirtschaftsberatung Berlin  // Kulturprojekte Berlin – 2020-08-24

Durch klicken hier gelangen Sie auf unsere Informationsübersicht zum Thema CORONA – COVID-19 inklusive Informationen im Newsticker-Format


Ergänzende Info der Kreativwirtschaftsberatung Berlin  // Kulturprojekte Berlin:

Auf Vorlage der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hat der Berliner Senat das neue Soforthilfepaket IV 2.0 in Höhe von 30 Millionen Euro beschlossen.
Dieses soll kleinen und mittleren Berliner Unternehmen im Kultur- und Medienbereich zugutekommen, die nicht regelmäßig oder nicht überwiegend öffentlich gefördert werden.
Unternehmen sind jetzt bereits ab 2 Beschäftigten (Vollzeitäquivalent) antragsberechtigt.

Für Medienunternehmen entfällt zudem in dieser zweiten Runde das Kriterium der Medienboard-Förderung in den letzten drei Jahren.

 

Das Beratungszentrum Kreativ Kultur Berlin der Kulturprojekte Berlin GmbH, unterstützen in diesem Rahmen mit den Berater*innen vom Kulturförderpunkt Berlin und der Kreativwirtschaftsberatung Berlin als offizieller Partner der Senatsverwaltung für Kultur und Europa, des Regierenden Bürgermeisters von Berlin – Senatskanzlei sowie der Investitionsbank Berlin den Beratungsprozess zum Antragsverfahren – ab sofort über das IBB-Kontaktformular erreichbar.

Bitte informieren Sie sich vorab über den ausführlichen Fragenkatalog (FAQs) der IBB zum Antrag

 

QUELLE: Rundmail der Kreativwirtschaftsberatung Berlin  // Kulturprojekte Berlin – 2020-08-24

Durch klicken hier gelangen Sie auf unsere Informationsübersicht zum Thema CORONA – COVID-19 inklusive Informationen im Newsticker-Format


Nehmen Sie Kontakt zu uns auf:

Sie können uns eine E-Mail senden und wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search